Szenische Interpretation von Musik und
Theater am Bsp. von "Don Giovanni"

 

Vera Trottenburg

Die Szenische Interpretation von Musiktheater (nach der ISIM-Methode) ermöglicht Ihnen und Ihren Schüler:innen einen spielerisch-kreativen Zugang zur Gattung Oper. Anhand verschiedener Methoden werden Möglichkeiten aufgezeigt, sich der Oper selbsttätig interpretierend und im eigenen szenisch-musikalischen Spiel zu nähern. Indem Sie als Szenisch - Interpretierende selbst in die Opernfiguren schlüpfen, erleben Sie das Geschehen aus Sicht der handelnden Personen und gestalten im experimentell-improvisierenden Tun das Handlungsgeschehen der Oper mit. Ausschnitte aus der Originalmusik ergänzen und intensivieren das eigene Spiel.

Eine Oper mithilfe der Szenischen Interpretation kennen zu lernen, ist voraussetzungsoffen und für alle Altersstufen geeignet. Die Methoden der Szenischen Interpretation sind z. T. auch in anderen Kontexten von Musikunterricht einsetzbar, da sie auf allgemeine Erfahrungsprozesse abzielen wie bsp. Wahrnehmungssensibilisierung, Entwicklung gruppendynamischer Prozesse, Umgangsweisen im Hören von Musik etc.

Termin

  • Freitag, 28.04.2023, 16:00–19:00 Uhr

Ort

  • Hochschule für Musik und Tanz Köln, Dagobertstr. 72, 50668 Köln
  • Wegbeschreibung HfMT Köln 
  • Raum 13

Teilnahmegebühr

  • 35 EUR,
  • BMU-Mitglieder 25 EUR, 
  • Studierende/ReferendarInnen 15 EUR

Anmeldung

Vera Trottenburg hat langjährig als Musiklehrerin am Gymnasium und als Klavierlehrerin an versch. Musikschulen gearbeitet und ist z. Zt. im Rahmen einer Abordnungsstelle an der HfMT Köln tätig. Ihre Erfahrungen im Bereich Oper sind sowohl durch einen künstlerischen wie pädagogischen Umgang geprägt. Viele Jahre hat sie an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf als Sängerin im Extrachor mitgewirkt. Ihre Ausbildung zur „Spielleiterin für Szenische Interpretation von Musik und Theater nach der ISIM-Methode“ hat sie an den Opernhäusern Berlin und Frankfurt absolviert.