Neu im Job? Konkrete Hilfen für
BerufseinsteigerInnen

 

Klaus Riedel

Eine Fortbildung, die die besonderen Fragen und Bedürfnisse der KollegInnen in der sog. Berufseinstiegsphase hinsichtlich fachdidaktischer und fachmethodischer Themen des Musikunterrichts aufgreift und daran orientiert Anregungen geben will.


Referendariat zu Ende, die erste Stelle angetreten, der Berufsalltag der MusiklehrerIn am Gymnasium oder Gesamtschule beginnt: die sog. „Berufseinstiegsphase“. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass diese Phase, die für viele etwa drei Jahre oder länger dauert, noch wichtiger ist für die Qualität der langfristigen Berufsgestaltung, als der sog. Vorbereitungsdienst. Gerade in den ersten Jahren werden Routinen ausgebildet für die weitere Praxis, die aber immer wieder überprüft, hinterfragt und gegebenenfalls korrigiert werden müssten. Diese Phase ist für viele sehr stressig, da immer wieder Neuland betreten werden muss und durch die sowieso schon starken zeitlichen und sonstigen Belastungen. Reichen die Ideen, Materialien und Methoden, die man aus dem Referendariat mitnehmen konnte? Hat man noch genügend Zeit, Kraft und Lust, neue Unterrichtsvorhaben zu konzipieren, eingeschlagene Wege zu hinterfragen und mutig neue zu betreten? 


In dieser Fortbildungsveranstaltung werden fachdidaktische und fachmethodische Fragen der TeilnehmerInnen aufgegriffen und gezielt Anregungen gegeben, die sich in besonderer Weise für BerufseinsteigerInnen ergeben.

 

Termin

  • Freitag, 04.02.2022, 16:30-19:00 Uhr

Ort

  • Hochschule für Musik und Tanz Köln, Dagobertstr. 72, 50668 Köln
  • Wegbeschreibung HfMT Köln 
  • Raum 13

Teilnahmegebühr

  • 35 EUR,
  • BMU-Mitglieder 25 EUR, 
  • Studierende/ReferendarInnen 15 EUR

Anmeldung

  • über das Anmeldeformular bei unserem Kooperationspartner BMU (Beschränkung auf 20 Teilnehmer*innen)

Klaus Riedel hat langjährig als Musiklehrer am Gymnasium gearbeitet und seit vielen Jahren als Fachleiter für Musik und Kernseminarleiter am ZfsL Köln, als Dozent für Musikpädagogik an der HfMT Köln und in Fachkommissionen im Schulministerium.