Mittendrin: „VocalBreak“

 

Kurze vokale Klassenmusiziereinheiten  – nicht nur im Musikunterricht

Stephanie Buyken-Hölker

Wie lassen sich kurze ritualisierte Einheiten vokaler Warm-ups, Stimmbildungs-, Gehör- und Vocation-Übungen und -Spiele voraussetzungsoffen und dennoch aufbauend gestalten? Wie steht es bei solchen Ritualen um Motivation, Individualität und Selbstbestimmung von Schülerinnen und Schülern? Wie können diese Einheiten integriert werden in den Musikunterricht – aber möglicherweise auch in den Unterricht anderer Fächer?



Die „VocalBreak“ ist eine kurze musikpraktische Einheit von ca. 10-12 Minuten, die in jedem Fachunterricht der allgemeinbildenden Schule stattfinden kann. Sie wurde als Modellbaustein im Kontext des Projektes „Eine (Musik)Schule für alle“ an der Projektschule Gesamtschule Köln Mülheim entwickelt und eingerichtet. Das Format kann sowohl im außermusikalischen Fachunterricht - also als eine Pause vom regulären Unterricht – als auch integriert in den Musikunterricht angeboten werden.



Mithilfe von Stimme und Körper gestalten die SuS Musik, improvisieren, hören und analysieren Musik. Ein schneller (2-minütiger) Wechsel verschiedener Zugangsweisen und Aufgabenstellungen versucht unterschiedlichen Lerntypen und heterogenen musikalischen Voraussetzungen Rechnung zu tragen.



In der Fortbildung werden exemplarisch kurze vokale Klassenmusiziereinheiten im Format der „VocalBreak“ ausprobiert, konzipiert und vor dem Hintergrund der aufgeworfenen Fragen reflektiert.

Termin

  • 20.05.2022, 16:30–19:00 Uhr

Adresse

  • Hochschule für Musik und Tanz Köln
    Unter Krahnenbäumen 87
    50668 Köln
  • Wegbeschreibung HfMT Köln
  • Raum 13

Teilnahmegebühr

  • 35 EUR,
  • BMU-Mitglieder 25 EUR,
  • Studierende/ReferendarInnen 15 EUR 

Anmeldung

 

Stephanie Buyken-Hölker ist Lehrerin für Musik und Deutsch an der Kaiserin-Augusta-Schule Köln. Seit 2015 ist sie abgeordnet in den Hochschuldienst an die HfMT Köln und leitet dort gemeinsam mit Ursula Schmidt-Laukamp das Schulentwicklungsprojekt „Eine (Musik-)Schule für alle“. Schwerpunkte in Lehre und Unterrichtsentwicklung sind Musizieren mit Klassen, Kompetenzaufbau in kurzen Praxiseinheiten mit Klassen, Schülermentoring und peer-to-peer-Lernarrangements. Zudem ist sie in verschiedenen Kontexten als Jugendchorleiterin aktiv und als studierte Sängerin und Blockflötistin Musikerin des Kölner Barockensembles Nel Dolce.